Kinoimschlosshof
   

The Distinguished Citizen
Elciudadabo ilustre - Keine Ehre dem Ehrenbürger

Zum ersten Mal seit vierzig Jahren kehrt der Literaturnobelpreisträger Daniel Mantovani, im Film von Oscar Martinez grossartig gespielt, in seinen Heimatort Salas in der argentinischen Provinz zurück. Was als nostalgische Reise an die Quelle seiner literarischen Inspiration beginnt, wird für den berühmten Autor bald zu einem Höllentrip. «Meine Figuren haben es nie geschafft herauszukommen, ich habe es nie geschafft zurückzukehren», sagte der Preisträger über sein verschlafenes Heimatdorf und sein Werk.

Als er eine Einladung an den Schauplatz aller seiner Bücher annimmt, er soll Ehrenbürger werden, freut er sich auf das Wiedersehen mit der ersten Liebe, den alten Freunden und Bekannten. Doch die realen Vorbilder für die pittoresken und skurrilen Gestalten aus seinen Romanen sind nicht alle zufrieden mit ihrem "Schöpfer". Bewunderung und Stolz auf den frisch ernannten Ehrenbürger schlagen bald um in Neid und Missgunst, und als Mantovani von einer jugendlichen Dorfschönheit im Hotelzimmer aufgesucht wird, nimmt das Unheil unerbittlich seinen Lauf ...

Wer ist gut, wer schlecht, wer hat Recht? Eine Ambivalenz, die fast allen Figuren hier innewohnt. Das Drama mit ironischen Zwischentönen wird zum Wechselbad zwischen Komödie und Tragödie. In ihm spiegeln sich Aspekte und Verhalten der argentinischen Gesellschaft – im Kleinen. «Man kann den Film als Porträt der argentinischen Gesellschaft betrachten, aber nicht als endgültiges und ausschliessliches», bestätigt Mariano Cohn. «Ich würde sagen, er gleicht einer Postkarte. Er ist unsere Vision der argentinischen Gesellschaft durch das Prisma einer Kleinstadt und ihrer Einwohner.» Der Film avancierte in Argentinien zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres 2016. Witzige Fussnote: Cohn und Duprat haben aufgrund ihres Filmes beschlossen, einen Roman des erfundenen Nobelpreis-Literaten zu schaffen. Ein anonymer Schriftsteller wurde damit beauftragt, weitere Mantovani-Romane sollen folgen.

 

Drehorte: Argentinien, Spanien 2016
Laufzeit: 118 Minuten
Verleih: Xenix Films
Regie: Mariano Cohn, Gastón Duprat
Drehbuch: Andrés Duprat
Musik: Toni Mir
Darsteller: Oscar Martínez, Dady Brieva, Andrea Frigerio, Nora Navas, Manuel Vicente, Marcelo D'Andrea, Belén Chavanne, Gustavo Garzón, Julan Larquier Tellarini, Emma Rivera, Nicolás de Tracy, Daniel Cargieman, Alexis López Costa, Leonardo Murija, Pedro Roth, Pilar Dutari, Ariel Fiorenza, Franco Peralta, Francisco Cortes, Iván Steinhardt
Spanisch/df
Altersempfehlung: 16


NZZ
der-andere-film.ch

Trailer Spanisch, deutsche Untertitel