Kinoimschlosshof
   

Les Invisibles - Vorpremiere
Komödie, die obdachlosen Frauen Würde verleiht

Nach einer kommunalen Entscheidung wird eine Einrichtung für obdachlose Frauen geschlossen. Den Sozialarbeitern bleiben nur noch drei Monate, um die betreuten Frauen wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Dies ist leichter gesagt als getan.

Sie heissen Edith Piaf, Brigitte Macron oder Lady Di: Eine Gruppe von Frauen in Frankreich, die mit viel Humor und Selbstironie auf bessere Tage hoffen – auf eine Arbeit und ein festes Dach über dem Kopf. Zwei Sozialarbeiterinnen haben selber mit dem bürokratischen System zu kämpfen und tricksen es kreativ aus, um ihre «Kundinnen» wieder ins Arbeitsleben einzugliedern. Ein durchaus komischer und zugleich realitätsnaher Film, der im Frankreich Furore gemacht hat. (Frenetic Films)

Drehort: Frankreich 2018
Laufzeit: 101 Minuten
Verleih: Frenetic Films
Regie: Louis-Julien Petit
Musik: Erwann Chandon 
Darsteller: Fatsah Bouyahmed, Marianne Garcia, Audrey Lamy, Déborah Lukumuena, Noémie Lvovsky
Altersempfehlung:  8/12
F/d


Entstehung des Films

Regisseur zum Film
Interview mit Audrey Lamy
Interview mit Corinne Masiero
Interview mit Déborah Lukumuenat
Interview mit Noémie Lvovsky
Pressestimmen

SRF Kontext "Paris: Obdachlose Frauen - unsichtbar und gefährdet"
Radio RTS Culture

Trailerfranzösisch