Kinoimschlosshof
   

 

Lucky
Das Glück der Langlebigkeit oder wie man in Würde bis ans Ende geht

Harry Dean Stanton begibt sich in John Carroll Lynchs Regiedebüt Lucky als alternder Atheist auf eine spirituelle Reise.

Lucky lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im Südwesten der USA. Der Alltag des etwas verschrobenen aber durchaus liebenswerten 90-jährigen Einzelgängers besteht aus festen Ritualen: Eine erste Zigarette vor den morgendlichen Yoga-Übungen, Frühstück im Diner, Kreuzworträtsel und Gameshows am Nachmittag und Abende im Stammlokal, wo er mit den anderen Gästen bei einem Bloody Mary über das Leben philosophiert und um verlorengegangene Schildkröten trauert.

Voller lakonischem Humor und Country-Song-Melancholie ist LUCKY eine rührende Hommage an den Hauptdarsteller Harry Dean Stanton, der kurz nach der Verfilmung der Geschichte gestorben ist. Gespickt mit liebenswert skurrilen Nebenfiguren (u. a. gespielt von David Lynch, Tom Skerritt, Ron Livingston, Ed Begley Jr.) inszeniert Schauspieler John Carroll Lynch in seinem Regiedebüt einen poetischen US-Indiefilm. LUCKY feierte auf dem Filmfestival von Locarno Premiere und sorgte bei Branche und Publikum für eine wahre Euphorie.

Drehort: USA 2017
Laufzeit: 88 Minuten
Verleih: Xenix Filmdistribution GmbH
Regie: John Carroll Lynch
Besetzung: Harry Dean Stanton, David Lynch, Ron Livingston, Ed Begley Jr., Tom Skerritt, Beth Grant
E/df
Altersfreigabe: 8/14

Kritik Filmbulletin
Kritik Sennhauser
Interview mit dem Regisseur SRF
Kritik NZZ
Über Harry Dean Stanton

Kündigt sich das Ende seines Lebens an? Um diese Frage kreist der Film «Lucky» von John Carroll Lynch. Unspektakulär, doch Darsteller Harry Dean Stanton verleiht dem alten Mann magische Würde. «Lucky» war seine letzte Arbeit, sein schauspielerisches Testament. Auch deshalb entwickelt der Film grosse Eindringlichkeit: Enthüllt sich ein Sinn, wenn das Ende naht? «Kulturplatz» hat mit dem Regisseur John Carroll Lynch gesprochen.

Sendung SRF

Trailer Original mit deutschen Untertiteln