Kinoimschlosshof
   

Janet Haufler
Mein Leben für die Kunst

Die Regisseurin Manuela Trapp wird anwesend sein. Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit, ihr Fragen zu stellen.

Janet Haufler ist Frau, Künstlerin und sie ist fünfundachtzig Jahre alt. Sie lebt für die Kunst, bedingungslos. Ihre Fähigkeit gelebtes Leben in Kunst zu verwandeln ist faszinierend. Ihr unbedingter Wille zur künstlerischen Arbeit, ohne Rücksicht auf die eigene Person, ohne Angst vor Gesichtsverlust oder Imageschäden ist bis heute beeindruckend und ermutigend.

Janet Haufler spielt im Film, auf der Bühne und gehört zu den Pionierinnen der Performance. Viele Jahre prägt sie die Berner Theater- und Kulturszene. Sie war Muse und Inspiration und blieb oft im Schatten ihrer Partner. Woher kommen dieser Wille, dieser Mut und diese Hartnäckigkeit? Jetzt, an ihrem Lebensabend blickt die Berner Schauspielerin und Performancekünstlerin zurück auf ein bewegtes Leben in der Kunst. Der Film gewährt einen nahen Blick auf eine kleine, grosse Frau; er nimmt sein Publikum mit auf eine subjektive Reise in das Universum Janet Haufler und konfrontiert es mit Sinnfragen über das eigene Leben.

Janet Haufler gehört zu den wichtigsten Schweizer Performerinnen. Ihr künstlerischer Werdegang beginnt im traditionellen Sprechtheater in Genf, ab den 70er-Jahren widmet sich Haufler avantgardistischen Theaterformen. Ab den Siebzigerjahren widmet sich Janet Haufler avantgardistischen Theaterformen. Sie feiert national und international Erfolge. Mit ihrem künstlerischen Weggefährten, dem Schauspieler und Regisseur Norbert Klassen, prägt sie eine neue, experimentelle Theatersprache, welche seither vielen Performern und Theatermachern zum Vorbild dient. Später arbeitet sie vorab mit jungen Performancekünstlerinnen und –künstlern.

Bis vor Kurzem stand sie noch auf der Bühne. Heute, 87-jährig, lebt sie zurückgezogen in der Berner Altstadt. Mit ihren leuchtend roten Haaren und der schwarzen Kleidung prägt sie das Stadtbild und mit ihrer Performancegruppe die Berner Theater- und Kulturszene.


Drehort: Schweiz 2018
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Manuela Trapp
Musik: Oli Kuster
Sprache: Dialekt, Deutsch, Französisch

Trailer auf RecTV
Artikel im Bund