Kinoimschlosshof
   

 

This beautiful Fantastic
Der wunderbare Garten der Bella Brown

Im modernen Märchen „Der wunderbare Garten der Bella Brown“ führt das Schicksal eine Kinderbuchautorin und einen mürrischen Witwer in einer ungewöhnlichen Freundschaft zusammen.

Bella liebt die kleinen Dinge, die ihre Phantasie beflügeln, und träumt davon, Kinderbücher zu schreiben. Doch weil die schüchterne Bibliothekarin sehr zurückgezogen lebt, steht sie sich für die Erfüllung dieses Wunsches die meiste Zeit selbst im Weg. Ihre Angst vor der Natur, vor Tieren, vor ihrem furchtbaren Boss und vor Unordnung im Allgemeinen machen das Leben der Frau, die als Kind im Hyde Park ausgesetzt wurde, auch nicht eben einfacher.

Ihr grantiger Nachbar Alfie Stephenson hat sie bei ihrem Vermieter angeschwärzt, weil ihr Garten völlig verwildert ist. Diesen muss die junge Frau, der Natur und Gartenarbeit ein Graus ist, nun innerhalb eines Monats auf Vordermann bringen. Sie bekommt unerwartet Hilfe von ihrem mürrischen Nachbar Alfie. Der Pflanzenfreund erkennt das Talent der schüchternen Frau und hilft ihr auf seine Art, sich ihren Ängsten zu stellen.

Alfie besitzt nicht nur einen sehr grünen Daumen und eine Menge Lebensweisheit, er beschäftigt auch den begabten Koch Vernon. Vernon ist nicht nur kulinarisch versiert, er hat ausserdem ein besonderes Gespür für Menschen. Als er merkt, wie sehr Bellas Herz für den jungen Erfinder Billy schlägt, hilft er dem Glück ein wenig auf die Sprünge.

Drehort: UK, 2016
Laufzeit: 100 Minuten
Verleih: Praesens Film
Regie: Simon Aboud
Darsteller/innen: Jessica Brown Findlay, Jeremy Irvine, Andrew Scott
E/df

Kritik Filmstarts.de
Pressestimmen

Trailer Original mit deutschen Untertiteln